Fassadensanierung

Die individuelle Fassadengestaltung bzw. Fassadensanierung richtet sich nach dem zu sanierden Objekt und dessen Umgebung. Durch künstlerische Farbgestaltung, moderne Spachteltechniken, als auch diverse Maltechniken kann die Außenhaut des Gebäudes verschönert und revitalisiert werden. Dabei spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Die Stärke der Dämmung die man anbringen möchte um Heizkosten zu sparen, sollte rentabel und substanzabhängig gewählt werden. Die Farbgebung und -gestaltung der umlaufenden Flächen, die Oberflächenbeschaffenheit des Reibputzes, wie auch ökologische und ökonimische Prinzipien solten passend gewählt werden. Premiumprodukte und kostengünstige Produkte unterscheiden sich sehr stark in der Erhaltung. Da Premiumprodukte eine selbstreinigende Wirkung haben und nicht schnell verwittern, sind sie zwar in der Anschaffung etwas teurer, dafür überwiegt der Vorteil der Langlebigkeit und Wartungsfreiheit über Jahrzehnte. Der Kosten- und Nutzenvorteil sollte dabei die Lebensdauer der Fassade immer in den Vordergrund setzen. 

Leistungen
  • Neue Identität des Gebäudes durch die Fassade definieren
  • Ausmalen von Neubauten Außen- und Innenflächen
  • Energieausweis erstellen
  • Fassadensanierung von Altbauten
  • Problembehebung und partielle Sanierung 
  • Erhaltung von denkmalgeschützten Fassaden
  • künstlerische Gestaltung von Zeichnungen und Vertiefungen auf der Fassade 
Bauphysik

Wichtig ist hierbei gut beraten zu werden, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und das komplette Objekt thermografisch zu berücksichtigen. Leider werden des Öfteren bauphysikalische Fehler von Bauherren begangen, Kältebrücken und Kondensationsprobleme können auf lange Sicht viel Schaden anrichten. Die Bauphysiker von baudrauf können Ihnen hierbei mit Rat und Tat helfen die Fassade langlebig zu erhalten und das Gebäude vor Schäden zu schützen. Sowohl Praxis als auch Theorie sind für die Ausführung immanent. 

Auf Ihren Wunsch erstellt baudrauf auch einen Energieausweis. Ein Energieausweis enthält Kennwerte rund um den Verbrauch von Energie und Wärme eines Hauses, vergleichbar mit den Plaketten beim Kauf von neuen technischen Geräten (Beispiel: Kühlschrank A+++). Nach der EU-Verordnung 2012 wurde der Energieausweis bereits gesetzlich vorgeschrieben. Bei Vermietung, Verpachtung , Verkauf oder Neubau  ist er behördlich vorzulegen. Selbst bei umfassenden Sanierungen kann einer notwendig werden. Für private Bauherren kann er für eine staatliche Förderung ebenfalls von Interesse sein.